ArtikultTheater
Die Toilette der Firma

2022 spielten wir Arthur & Claire

von Stefan Vögel


„Wenn in der Tragik noch Hoffnung und im Unglück noch Glück möglich wird“


In einem Amsterdamer Hotel führt das Schicksal zwei Menschen zusammen, die nicht gegensätzlicher sein könnten. Arthur und Claire haben mit dem Leben abgeschlossen und sich entschieden, ihrem Dasein ein Ende zu setzen. Während Arthur mit einem Festmahl seinen letzten Abend verbringen möchte, um am kommenden Morgen in einer Sterbeklinik aus dem Leben zu scheiden, wird er durch laute Musik aus dem Nebenzimmer gestört.
Als Arthur nach nebenan stürmt, um sich zu beschweren, trifft er auf Claire, die gerade dabei ist, sich einen Strick um den Hals zu legen.
Kurz bevor es zu spät ist, finden sich diese beiden und trotzen der Tragödie glückliche und komische Augenblicke ab, bei denen sich alles um die Sehnsucht nach dem Leben und die Fragen des Daseins dreht.
Das ArtikultTheater versteht es, eine traurige Ausgangssituation als leichte Komödie zu erzählen. Da spürt man die schmerzvollen Seiten des irdischen Daseins und muss trotzdem lachen. In klugen, witzigen Dialogen kreisen die beiden Lebensmüden um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick auszukosten.


Das ArtikultEnsemble für Arthur & Claire 2022


Darsteller:
Johannes Paul Burger und Isabell Magath


Fotos:

Stefan Brandstätter und Ergün Çevik

Presse:
Tobias Beck

Maske:
Anne Liehmann


Bühnenbild und Kostüme:
Petra Behcet


Grafik:
Petra Behcet


Organisation:
Isabell Magath


Technik:
Michael Böckling und Stefan Brandstätter


Autor:
Stefan Vögel


Regie:
Petra Behcet und Stefan Brandstätter


Arthur_&_Claire_ (19)
Arthur_&_Claire_ (220)
Arthur_&_Claire_ (231)
Arthur_&_Claire_ (238)
Arthur_&_Claire_ (26)
Arthur_&_Claire_ (77)
ARTHURuCLAIRE no comp -6020
ARTHURuCLAIRE no comp -6173
ARTHURuCLAIRE no comp -6026
ARTHURuCLAIRE no comp -6044
ARTHURuCLAIRE no comp -6056


zurück zu über uns

 
 
 
 
Infos
Instagram